1. Mietgegenstand

 

1.1 Gegenstand des Vertrages ist das Fotostudio des Vermieters, Drontheimer Straße 37a, 13359 Berlin, bestehend aus einem offenen Studio-Raum mit ca. 110 m², einer kleinen Küchezeile, einem Bad mit WC und Dusche, einer mobilen Visa-Ecke, einer Besprechungsecke mit einem Tisch mit Platz für ca. 10 Personen. Das Büro des Vermieters ist vom Mietvertrag nicht erfasst.

 

1.2. Dem Fotostudio inbegriffen sind ein Hintergrundsystem für farbige Hintergrundkartons, eine mobile Trennwand, 3 Styros (ca. 1,8x1m), 2 V-Flats (je 2 Kappa-Platten zu je 1x3,5m)

 

1.2.1. Technischem Equipment und weitere Studio-Ausstattung ist nicht im Preis mit inbegriffen

 

1.3. Die Preisliste des Glashaus Mietstudios ist wesentlicher Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

1.4. Leistungsort für alle vom Vermieter zu erbringenden Leistungen ist das unter 1.1. genannte Mietobjekt in Berlin

 

1.6. Das Recht zur Nutzung steht ausschließlich dem Mieter zu. Eine Untervermietung oder Überlassung der Mietsache und des Equipments oder der Arbeitskräfte an Dritte sowie deren Nutzung zu anderen als dem vertraglich vorausgesetzten Zweck bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vermieters.

Das gemietete Equipment darf nur in den Studioräumen genutzt werden. Eine Verwendung außerhalb der Studioräume bedarf einer schriftlichen Genehmigung des Vermieters.

 

 

2. Zustandekommen des Vertrages

 

Der Mietvertrag zwischen dem Mieter und dem Vermieter kommt durch Abschluss des schriftlichen Mietvertrages zustande oder durch Übersendung eines schriftlichen Angebots durch den Mieter, welches durch den Vermieter angenommen wird. Hierfür übersendet der Vermieter eine schriftliche Auftragsbestätigung.

 

 

3. Zusätzliche Mietgegenstände

 

3.1. Einer gesonderten Vereinbarung bedarf die Inanspruchnahme folgender Verbrauchsgegenstände und Equipment, die der Vermieter  auf Anfrage hin gegen Aufpreis zur Verfügung stellt:

Hintergrundrollen, 10 €/m, mindestens 1m Berechnungsgrundlage bei Nutzung bis zum Boden, mobiles Hintergrundsystem, Klapptisch einzeln, Klapptisch-Set, Laptoptasche Seaport, A Clamps groß, A Clamps klein, Super Clamps, Gaffer Tape /Rolle, Kiste (Kabeltrommel, Mehrfachsteckdose, je 2 A Clamps groß + klein, 2 Super Clamps), Manfrotto Kamera Stativ, Apple Box Set

 

3.2 Zusätzliche Gegenstände und Dienstleistungen, die auf Veranlassung des Mieters vom Vermieter oder von Dritten erworben werden, sind vom Mieter zu den Mietsätzen / Kosten der jeweiligen Drittfirmen zu erstatten zuzüglich der notwendigen Auslagen, Kosten und Aufwand des Vermieters.

 

 

4. Zustand der Räumlichkeiten

 

4.1. Die Mieträumlichkeiten werden in einem besenreinen Zustand an den Mieter übergeben und sind im ursprünglichen Zustand an den Vermieter zurückzugeben.

 

4.2. Ein Umbau der Mietgeräte ist nicht zulässig. Dies gilt insbesondere für stromführende Teile.

 

Eine Veränderung der Mieträume  bedarf der vorherigen Zustimmung des Vermieters.

 

5. Miete

 

5.1. Die vereinbarte Mietzeit ist strikt einzuhalten. Die Räumlichkeiten sind vollständig geräumt und in ihrem ursprünglichen Zustand zum Ende der Mietzeit herauszugeben. Ausnahmen bedürfen der mündlichen Erlaubnis des Vermieters. Kommt der Mieter mit der Räumung und Herausgabe in Verzug, so haftet er dem Vermieter gegenüber auf Verzugsschaden, der z.B. in Schadenersatz wegen der nicht rechtzeitigen Raumüberlassung an eine folgende Produktion bestehen kann.

 

5.2. Die Raummiete wird nach Tagessätzen vereinbart. Die Tagesmiete bezieht sich auf 8 Stunden inklusive Auf- und Abbau zwischen dem vereinbarten Zeitraum. Nach Ablauf der 8 Stunden wird für jede weitere begonnene Stunde wird ein Overtimezuschlag von 15% der Tagesmiete erhoben. 

 

5.3. Die Raummiete bezieht sich ausschließlich auf die Nutzung der zur Vermietung freigegebenen Flächen. Das Studio behält sich vor, eine Aufsichtsperson im Studio zu belassen. Equipmentnutzung und Requisiten werden gesondert abgerechnet und ist in der Raummiete nicht enthalten. Ebenso können Zusatzleistungen wie Fotoassistenz, Digitalsupport, Setbau, Maske, Styling, Kuriere, Postproduktion, Catering etc. vereinbart werden. Zusatzleistungen werden ebenfalls gesondert abgerechnet und sind nicht in der Raummiete enthalten. 

 

5.4. Bei Einsatz von Dauerlicht werden die Kosten für Strom pauschal mit 40,00 € gesondert in Rechnung gestellt. 

 

5.5. Erteilte Optionen müssen schriftlich bestätigt werden. Sollte eine zweite Option für den gleichen Zeitraum eingehen, hat die 1. Option die Möglichkeit, innerhalb 24 Stunden das Studio fest zu buchen, ansonsten hat die erste schriftliche Festbuchung Vorrang.

 

5.6. Von Oktober bis einschließlich März wird pro tag eine Heizkostenpauschale von 10€ erhoben.

 

5.7. Die Räume werden in besenreinem Zustand vermietet. Je nach Intensität der Raumnutzung behalten wir uns vor, die notwendige Reinigung der Räume an den Mieter weiter zu berechnen. In jedem Fall wird eine Endreinigung von 1 Stunde berechnet. Bei Produktionen über mehrere Tage ist nach Absprache auch eine Zwischenreinigung (minimum 1 Stunde) möglich. Die Reinigungspauschale kann entfallen, wenn die Räume in einem Zustand übergeben werden, der die Reinigung nicht rechtfertigt. Die Entscheidung darüber liegt im Ermessen des Vermieters oder seiner Aufsichtsperson.

 

5.8. Ein Anspruch auf Verlängerung der Mietzeit besteht nicht.

Dies gilt auch, wenn der Mieter oder weitere, an dem Termin beteiligte Personen seitens des Mieters nicht oder nicht rechtzeitig erscheinen und der Vermieter dies nicht zu vertreten hat.

 

 

6. Zahlungsbedingungen

 

6.1.Der Mietpreis  ist zahlbar innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung. Dies gilt auch für vom Mieter veranlasste Leistungen und Auslagen des Vermieters gegenüber Dritten. Der Mieter wird über den Zahlungseingang informiert.

 

6.2. Bei Zahlungsverzug ist der Vermieter berechtigt, gegenüber Verbrauchern Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu berechnen. Bei Geschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, beträgt der Verzugszinssatz 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt kann der Vermieter eine Mahngebühr von 5,00 EUR erheben.

 

6.3. Weitergehende Rechte, die dem Vermieter wegen Verzuges zustehen, bleiben unberührt. Das Recht der Aufrechnung und Zurückbehaltung seitens des Mieters wird ausdrücklich ausgeschlossen, soweit die Gegenforderung nicht anerkannt oder rechtskräftig festgestellt ist.

 

 

7. Rücktritt / Stornierung

 

7.1. Der Mieter ist berechtigt, ohne Angaben von Gründen vom Mietvertrag zurückzutreten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären.

Erfolgt der Rücktritt bis 7 Tage vor Mietbeginn, ist dieser kostenfrei.

Erfolgt der Rücktritt bis 6-3 Tage vor Mietbeginn, sind vom Mieter 50 % vom Gesamtmietpreis zu erstatten.

Erfolgt der Rücktritt bis 2 Tage vor Mietbeginn, sind vom Mieter 100 % vom Gesamtmietpreis zu erstatten.